20. Spieltag

FSV Feldkahl - Bavaria Wiesen 2:3 (1:1)

Im Verfolgerduell hatten wir letzten Sonntag unseren Tabellennachbarn Bavaria Wiesen zu Gast. Alle erhofften sich die ersten 3 Punkte im Jahr 2008, doch am Ende sollten wir wieder mit leeren Händen dastehen. Gleich von Beginn an wollten wir uns unseren kleinen Platz zu Nutze machen und Wiesen durch starkes Pressing zu Fehlern zwingen. Doch den ersten Fehler der Partie unterlief unserer Abwehr und es stand schon nach 4 Minuten 1:0 für den Gast. Durch einen Eckstoß der Bavaria, der vom FSV nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte, wurde das Konzept unserer Elf von Anfang an auf den Kopf gestellt. Mal wieder musste man einem Rückstand hinterherrennen. Doch unsere Mannen taten dies sehr geschickt und ließen keine gefährlichen Situationen in der eigenen Hälfte entstehen. Leider kam man noch nicht zum ersehnten Ausgleich. Aber die in blau gekleideten Feldkahler erhöhten den Druck von Minute um Minute und es war klar, dass der Ausgleich nicht mehr lange auf sich warten ließ. 5 Minuten vor dem Wechsel war es dann unser Kapitän Andreas Stein, dem der Ball nach einem Eckball an den Rücken prallte und ins Tor fiel. Die Partie schien wieder offen. Alle glaubten wieder an einen Sieg, doch nur 2 Minuten später ereilte unsere Mannschaft eine bittere Hiobsbotschaft. Unser Arbeitstier Bernd Bergmann musste mit Verdacht auf Außenbandabriss vom Platz getragen werden.

Nach der Pause setzen unsere Mannen alles daran die 3 Punkte am Heigenberg zu behalten. Doch es setzte einen weiteren schweren Schlag gegen unsere Elf, als Christian Szelenko den Ball, nach einer scharfen Hereingabe am Strafraumeck, selbst ins eigene Tor manövrierte. Unsere Spieler ließen reihenweiße die Köpfe hängen, doch das Spiel war bei besten Willen noch nicht verloren. Langsam kam wieder Leben ins Feldkahler Spiel und man erarbeitete sich auf dem holprigen Platz gute Möglichkeiten. Man setzte die Bavaria dermaßen unter Druck, dass teilweise bei Standartsituationen nur eine Absicherung an der Mittelinie stehen blieb. Und genau dies wurde uns in der 70. Minute zum Verhängnis. Nach einem schlecht getretenen Freistoß stand unsere Hälfte sperrangel weit offen und die Gäste überrannten unsere Verteidiger förmlich. Wiesen brachte diesen Konter erfolgreich zu ihren Gunsten zu Ende und die Partie schien vorzeitig gelaufen. Doch anders als beim 2:1 schien sich unsere Elf bei weitem noch nicht geschlagen. Man hoffte noch auf das Wunder in den letzten 20 Minuten. Und Hoffnung gab es, als Marko Fassler in der 80. Minute nach einer schönen Kombination den Keeper der Gäste umspielen konnte und nach einem Kontakt den fälligen Elfmeter herausholen konnte. Wieder war es Andreas Stein vorbehalten auch den Strafstoß zu verwandeln und auf 3:2 zu verkürzen. 2 Minuten später noch mehr Hoffnung: Nach einer rüden Attacke gegen Alexander Stein wurde der Wiesener Fleckenstein vorzeitig mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt. Leider aber brachte nach dieser Situation jeglicher Andrang auf das Wiesener Tor nicht den gewünschten Effekt und man konnte keinen weiteren Torerfolg mehr verbuchen. Am Ende hieß es dann 3:2 für Wiesen und der Zug um den Aufstieg scheint zunächst erst einmal abgefahren.

Sollte sich im Laufe der Saison noch die eine oder andere Überraschung an der Tabellenspitze ergeben, könnten wir noch ein klitzekleines Wörtchen um den Aufstieg mitreden. Jedoch müssen wir uns zunächst einmal mit dem dritten Platz vergnügen und diesen auch gegen die hinter uns stehenden verteidigen.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen