30. Spieltag

FSV Feldkahl - KSV Heinrichsthal 4:2 (1:1)

Am letzten Spieltag war mit dem KSV Heinrichsthal bereits ein kommender Absteiger am Heigenberg zu Gast. Wir wollten unseren Anhängern zum Abschluss der Saison noch einmal ein attraktives Spiel schenken, den KSV aber auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zunächst wurden kurz vor Spielbeginn zwei verdiente Spieler vom FSV mit Blumen verabschiedet: Bernd Bergmann wurde für 10 tolle Jahre FSV Feldkahl und etwa 250 1. Mannschaftspiele gebührend geehrt. Er hatte nach seiner schweren Verletzung, Anfang der Rückrunde und auch aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt bei den Aktiven frühzeitig verkündet. Bernd, vielen Dank für deine Engagement, das du all die Jahre für den FSV gezeigt hast und wir wünschen dir auf deinem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Anschließend wurde Martin Kotucz, der unsern Verein nach eineinhalb Jahren in Richtung DJK Hain verlassen wird, für seinen Einsatz beim FSV geehrt. Auch ihm wünschen wir bei seinem neuen Verein in der Zukunft viel Erfolg.

Doch nun zum Spiel. Es begann wie besprochen. Unsere Elf ließ schön den Ball und den Gegner laufen und schon bald stand es 1:0 für unsere Farben. Torschütze war unser, wieder ins Feld zurückgekehrte, Patrik Hock. Doch unsere Aufmerksamkeit ließ langsam nach und plötzlich kam es zum Ausgleich der Gäste. Ein Abwurf von Jens Ritter wurde von einem Heinrichsthaler gekonnt abgefangen und mit einem sehenswerten Weitschuss überwand er unseren Schlussmann zum 1:1. Das Spiel plätscherte weiter so vor sich hin und zur Halbzeit musste man mit einem Unentschieden zufrieden sein.

Nach dem Wechsel begannen unsere Mannen zunächst wieder druckvoll. Es dauerte wieder nicht lange und wir gingen erneut in Führung. Nach einem schönen Pass von Markus Jäger umkurvte Hock gekonnt den KSV-Keeper und schob lässig ein. Danach verlief das Spiel sehr zerfahren, mit etlichen Foulspielen und unfairen Aktionen. In der 57. Minute wurden Christian Szelenko und der Heinrichsthaler Brandt nach einer Rangelei von Schiedsrichter Purschke zum Duschen geschickt. Nur kurze Zeit später musste ein weiterer FSV-Spieler das Spielfeld räumen. Der mit Gelb vorbelastete Julian Hartmann wurde nach einem ungeschickten Foul mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. In Unterzahl entwickelten unsere Mannen plötzlich neue Kraftreserven und hielten dem Andrang des KSV auf den Ausgleich gut entgegen. Als nach einem Freistoß Christian Grallert den Ball letztendlich zum 3:1 über die Linie drückte, schien wir wieder auf der Siegerstraße. Doch Heinrichsthal drängte weiter auf den Anschlusstreffer. Nur Jens Ritter hatte etwas dagegen, der reihenweise totsichere Chancen des KSV vereitelte. Als 10 Minuten vor Schluss ein KSV-ler völlig frei vor unserem Gehäuse auftauchte, konnte unser Keeper nicht mehr anders als auf den Ball und den Mann zu gehen, um das Tor zu verhindern. Leider zeigte der Referee sofort auf den Punkt und zückte anschließend die Ampelkarte gegen unseren Schlussmann. Der fällige Strafstoß konnte auch von unserem Ersatzkeeper Hock nicht vereitelt werden und es stand nur noch 3:2. Der Ausgleich schien bei zwei Mann unterzahl nur noch eine Frage der Zeit. Doch in dieser Phase zeigte unsere Mannschaft einen Siegeswillen, den sie seit Wochen nicht mehr erkennen ließen. Sie wollten dieses Spiel um jeden Preis nicht mehr aus der Hand geben und so verteidigten die verbliebenen 7 Feldspieler die 3:2 Führung bis kurz vor Schluss, bis Alexander Stein zu einem seiner unwiderstehlichen Solos ansetzte und das Spiel mit dem 4:2 zum Abschluss brachte. Somit steht zum Abschluss endlich wieder ein Sieg, der leider ein bisschen durch die drei Platzverweise getrübt wird.

Alles in allem aber eine hervorragende Leistung der gesamten Mannschaft, besonders gegen Ende der Partie. Durch den Sieg des FC Laudenbach über den SV Schneppenbach konnten wir doch noch auf den 5. Tabellenplatz vorstoßen und das vor der Saison gesetzte Saisonziel Platz 1 – 5 konnte, auch bei einer eher etwas enttäuschenden Rückrunde, schließlich doch noch erreicht werden.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen