17. Spieltag

FSV Feldkahl - TSV Eintracht Rottenberg 7:1 (2:0)

Im ersten Heimspiel der Rückrunde war unser Ortsnachbar und JSG-Partner aus Rottenberg am Heigenberg zu Gast. Unser Team begann gut und stellte den TSV enorm unter Druck. Sie konnten sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und in der 3. Minute bekamen wir einen verdienten Elfmeter zugesprochen. Der sonst sichere Andreas Stein scheiterte zwar zunächst vom Punkt, aber Patrik Hock im Nachschuss traf zum frühen 1:0. Einige Minuten später traf Hock erneut nach einer schönen Ecke per Kopf und es stand bereits nach 10 Minuten 2:0. Von Rottenberg war bis dahin noch nichts zu sehen, doch mit dem 2:0 im Hinterkopf ließ unsere Mannschaft im Laufe der ersten Halbzeit etwas nach und ließ den Gegner mehr und mehr gewähren. Jedoch konnten sich unsere Gäste keine zwingenden Aktionen herausspielen. Einziger Unruheherd war Christian Treindl, den unsere Abwehr nur schwer in Griff gekam. Da der TSV vor der Pause nicht mehr treffen konnten ging es dann mit 2:0 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel kam Rottenberg besser ins Spiel und unsere Elf schien nicht richtig auf dem Platz zurück gekommen zu sein. Der TSV drängte in unsere Hälfte und plötzlich kam Rottenberg dann zum verdienten 2:1 Anschlusstreffer durch einen Abstauber, nach einem verunglückten Schussversuch. Auf einmal kam allen das 2:2 aus der Hinrunde wieder in den Kopf. Damals hatten wir eine 2:0-Führung innerhalb von nur 2 Minuten aus der Hand gegeben. Doch unsere Mannschaft schien sich nach dem Treffer wieder einigermaßen gefangen zu haben, ließ Rottenberg jetzt nicht mehr einfach so gewähren. Mit dem 3:1 durch Markus Buchner waren wir wieder auf der sicheren Seite. Nach einem Eckball traf Buchner per Kopf zur erneuten 2-Tore-Führung. Zwar war das Spiel noch nicht endgültig entschieden, doch die Gäste gaben sich so langsam auf. Beim TSV dachte jetzt wohl kaum noch jemand an ein Wunder, wie in der Hinrunde. Mit dem 4:1 in der 75. Minute konnten wir den Sack dann schließlich zumachen. Schön bedient von Andreas Coutandin traf Buchner erneut. Der TSV leistete nun endgültig keine Gegenwehr mehr und das Schaulaufen unserer Elf begann. Wieder traf Markus Buchner, diesmal durch einen direkten Freistoß, den er für den Gästetorhüter unhaltbar im Netz versenkte. Doch auch nach dem 5:1 in der 85. Minute war noch nicht Schluss. Markus Buchner konnte noch zwei weitere schöne Spielzüge in den Spielminuten 88 und 90, zu seinen Saisontoren 11 und 12, abschließen. Insgesamt traf Buchner innerhalb von nur 15. Minuten 5 Mal in Folge.

Alles in allem war das Spiel vor der 75. Spielminute nicht so eindeutig, wie es dass Endergebnis vorgibt. Nach dem 2:1 war große Hektik in der Partie und zum Glück konnten wir diesmal unseren dünnen Vorsprung verteidigen. Das hohe Endergebnis lag dann einfach daran, dass sich unsere Elf nach dem 4. Tor in einen Rausch spielte und Rottenberg keine Gegenwehr mehr leistete. Im Endeffekt ein verdienter, aber in der Höhe vielleicht um zwei oder drei Tore zu hoch ausgefallener Sieg.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen