18. Spieltag

FSV Feldkahl - SpVgg Westerngrund 3:2 (3:0)

Am 30. April war zum Nachholspiel die SpVgg Westerngrund „Am Heigenberg“ zu Gast. Wir wollten nach dem unheimlich wichtigen Dreier gegen die SpVgg Rothengrund/Gunzenbach natürlich direkt nachlegen und schließlich sollte uns dies nach hartem Kampf am Ende auch gelingen.

Unsere Elf kam hervorragend in die Partie. Die Gäste wussten in der Anfangsphase überhaupt nicht wirklich wie ihnen geschah. Bereits nach 13 Minuten lag der Ball zum ersten Mal im Netz der Westerer. Daniel Fleckenstein wurde im Sechzehner wunderbar angespielt und schob den Ball eiskalt am Torwart vorbei ins Eck. Einige Minuten darauf war es dann Marco Fassler, der nach einem Schuss von Alexander Stein, den der Torhüter nicht festhalten konnte, nachsetzte und den Ball zum 2:0 über die Linie drückte. Nur kurze Zeit später versenkte Markus Buchner einen Freistoß aus etwa 30 Metern Entfernung direkt im gegnerischen Netz. Eine derartige Führung mit einer derartigen Leistung hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt der Saison noch nicht abgeliefert. In dieser Phase der Partie lief für unsere Mannschaft einfach alles zusammen. Schließlich ging es dann mit der komfortablen 3:0 Führung in die Pause.

Wer gedacht hatte, dass sich die Gäste zu diesem Zeitpunkt schon geschlagen gaben, wurde nach dem Wechsel eines besseren beleert. Westerngrund kam deutlich verändert in die Partie und wir hatten große Mühe, um für Entlastung zu sorgen. Nur knapp zehn Minuten nach Wideranpfiff passierte dann das, was auf alle Fälle vermieden werden sollte. Die Gäste kamen völlig unnötig zum 3:1 Anschlusstreffer. Und jeder, der ein bisschen vom Fußball versteht, wusste nun, dass die verbleibenden Minuten ein harter Kampf geben würden. Die SpVgg hatte nun deutlich Oberwasser und drängten auf einen weiteren Treffer. Doch wir bekamen im Gegenzug die Möglichkeit zu Kontern. Leider konnten wir das Leder kein weiteres Mal im Gehäuse der Gäste unterbringen, sodass die Partie weiter offen blieb. Eine viertel Stunde vor Schluss dann ein weiterer Nackenschlag. Die Westerer köpften den Ball zum 3:2 Anschlusstreffer ein. Ab diesem Zeitpunkt mussten wir mit Mann und Maus verteidigen. Die Gäste rannten an und die Partie wollte einfach nicht zu Ende gehen. Mit etwas Glück retteten wir schließlich doch die knappe Führung über die Zeit und konnten einen weiteren wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg einfahren.

Aufstellung: 1 Mathias Spinnler, 2 Manuel Kraus, 3 Hannes Trautmann, 4 Maximilian Schmitt, 5 Julian Hartmann, 6 Udo Löffler, 7 Alexander Stein, 8 Michael Löffler, 9 Markus Buchner, 10 Marco Fassler, 11 Daniel Fleckenstein - 13 Markus Jäger

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen